Schneewittchen

Märchenstück von Raphael Protiwensky

Nach den Brüdern Grimm

 

 

Als der Jäger Schneewittchen nicht, wie von der bösen Königin befohlen, tötet und Schneewittchen in den Wald flieht, trifft sie dort nicht auf die berühmten sieben Zwerge, sondern auf: Egon! Er ist der letzte seiner ursprünglich siebenköpfigen Truppe. Alle anderen Zwerge haben ihn verlassen. Er hält die Stellung und arbeitet weiterhin fleißig im Bergwerk. Er hat nur einen kleinen Tick. Weil er so einsam ist, hat er begonnen, für seine ehemaligen Mitbewohner mitzusprechen. Das geht so weit, dass sich Egon für alle sieben Zwerge hält.

Schneewittchen freundet sich mit Egon an, alles scheint sich zum Guten zu wenden. Doch der Zauberspiegel verrät der bösen Königin, dass Schneewittchen immer noch lebt und so macht sich die Stiefmutter auf in den Wald...

Mit: Jennifer Ewert, Björn Lenz, Björn Lukas, Elena Otten

Regieassistenz: Annbritt Faubel

Regie: Claudia Sowa

"Den Zuschauern gefiel die Inszenierung durchweg."

RGA, 09.11.2015

 

"Vergnügen über die Schizophrenie eines Zwergs"

BM, 10.11.2015

 

"Die Kinder fanden es zum Schreien komisch, und auch ihren erwachsenen Begleitern entlockte die etwas andere Adaption des Märchens einige herzhafte Lacher."

HarzKurier, 14.12.2015

© 2021 WTT Schauspiel Remscheid | Impressum | Datenschutz