Zu Gast im WTT

"raub" nach f. schiller

Eine multimediale Stückentwicklung

von und mit dem Kollektiv Spiegelberg

Vater-Sohn-Beziehungen stehen oft im Spannungsfeld zwischen Sehnsucht und Ablehnung – so auch im »Raub nach F. Schiller«, eine multimediale Stückentwicklung, welche die Beziehung zum Vater thematisiert. Ausgangspunkt bilden die rivalisierenden Brüder Franz und Karl Moor aus Schillers »Die Räuber«. Karl, Erstgeborener, wird vom Vater bevorzugt. Der jüngere Franz wird vom Vater vernachlässigt. Die Erwartungen
sowie der Liebesentzug des Vaters wirken sich entscheidend auf das Leben der beiden Brüder aus und schüren brüderlichen Rivalismus.
Die beiden Schauspieler und Brüder Jean Paul Baeck und Jonas Baeck verknüpfen persönliche Erfahrungen, Sichtweisen und Haltungen mit denen der beiden Brüder aus Schillers »Die Räuber«.
Das Stück wurde 2020 mit dem Kölner Kunstsalonpreis ausgezeichnet.

Samstag, 15. Oktober um 19:30 Uhr

Sonntag, 16. Oktober um 16:00 Uhr

Montag, 17. Oktober um 11:00 Uhr

 

© Gerhard Richter

© 2022 WTT Schauspiel Remscheid | Impressum | Datenschutz