FilmTheater

Yakari - der Kinofilm

Animationsfilm / Abenteuer / Familienfilm

Belgien / Frankreich / Deutschland 2020

82 Minuten

Prädikat: Besonders wertvoll / empfohlen ab 5 jahren

Zum ersten Mal sind der naturliebende Sioux-Junge Yakari und seine treuen Begleiter auf der Kinoleinwand zu sehen! Mit YAKARI - DER KINOFILM können sich kleine wie große Zuschauer auf einen spannenden Animationsfilm freuen - mit einer großen Geschichte und tapferen Helden.

Yakari hat einen Traum: Er möchte eines Tages auf Kleiner Donner reiten, dem Wildpferd, das noch von keinem Sioux gezähmt werden konnte. Als die Jäger seines Stammes eine Herde Mustangs einfangen, kann Kleiner Donner mit einem mächtigen Sprung wieder entkommen. Yakari folgt dem jungen Pferd und befreit es, als es seinen Huf unter einem Felsen eingeklemmt hat. Für diese mutige Tat verleiht ihm Großer Adler, Yakaris Totemtier, die Gabe, mit Tieren zu sprechen. Auf der Suche nach Kleiner Donner gerät Yakari in einen reißenden Fluss. Er klammert sich an einen Baumstamm, stürzt aber dennoch einen Wasserfall herab und treibt den Fluss hinunter, weit weg von seiner Heimat. Nun ist es Yakari, der die Hilfe von Kleiner Donner braucht: Gemeinsam machen sie sich auf den weiten und abenteuerlichen Rückweg durchs Gebirge. Dabei treffen die beiden nicht nur viele verschiedene Tiere, es machen ihnen auch Kälte und Hunger zu schaffen. Dazu sind ihnen Jäger eines feindlichen Stammes auf der Spur und ein Sturm droht, Yakaris Eltern, die auf der Suche nach ihrem Sohn sind, in Gefahr zu bringen...

tomorrow1.jpg

Regie:  Xavier Giacometti, Toby Genkel

mit: Diana Amft, Patrick Bach, Oscar Douieb u.a.

Familienkino: SA, 25.09. - 16:00 Uhr

Familienkino: SO, 26.09. - 16:00 Uhr

 


 

Oeconomia

Dokumentation - deutschland 2020

89 Minuten

Unser Wirtschaftssystem hat sich unsichtbar gemacht und entzieht sich dem Verstehen. In den letzten Jahren blieb uns oft nicht viel mehr als ein diffuses und unbefriedigendes Gefühl, dass irgendetwas schiefläuft. Aber was? Der Dokumentarfilm OECONOMIA legt die Spielregeln des Kapitalismus offen und macht in episodischer Erzählstruktur sichtbar, dass die Wirtschaft nur dann wächst, dass Gewinne nur dann möglich sind, wenn wir uns verschulden. Jenseits von distanzierten Phrasen der Berichterstattung, die ein Verstehen des Ungeheuerlichen letztlich immer wieder verunmöglichen, macht sich OECONOMIA mit viel Scharfsinn und luzider Stringenz daran, den Kapitalismus der Gegenwart zu durchleuchten. Erkennbar wird ein Nullsummenspiel, das uns und unsere ganze Welt in die Logik einer endlos fortwährenden Kapitalvermehrung einspannt – koste es was es wolle. Ein Spiel, das bis zur totalen Erschöpfung gespielt wird und vielleicht kurz vor seinem Ende steht.tomorrow1.jpg

Regie:  Carmen Losmann

mit: Samirah Kenawi, Dag Schulze, Marc Sierszen u.a.

Programmkino: Do, 30.09. - 19:30 Uhr

Zur woche der älteren Generation:

Seniorenkino: FR, 01.10. - 15:00 Uhr

Seniorenkino: SA, 02.10. - 15:00 Uhr

 


 

Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess

Komödie / Drama / Familienfilm

Niederlande / Deutschland 2019

82 Minuten

Prädikat: Besonders wertvoll / empfohlen ab 9 jahren

Sam verbringt mit seiner Familie den ersten Urlaubstag auf der niederländischen Insel Terschelling und direkt bricht sich sein älterer Bruder das Bein. Doof für ihn, aber gut für Sam. Warum? Weil es dazu führt, dass Sam der eigensinnigen Tess begegnet, die einen genialen Plan hat, um endlich ihren Vater kennenzulernen, der noch nicht weiß dass er eine Tochter hat. Für ihren Plan hat Tess nur eine Woche Zeit, in der sie dringend Sams Hilfe benötigt. Der ist aber gerade mit sich und ganz anderen Dingen beschäftigt. Doch durch ihr gemeinsam anstehendes Abenteuer entdecken beide, wie viel Familie und Freundschaft wirklich bedeuten.

tomorrow1.jpg

Regie:  Steven Wouterlood

mit:  Sonny Coops Van Utteren, Josephine Arendsen, Julian Ras u.a.

Familienkino: SA, 16.10. - 16:00 Uhr

Familienkino: SO, 17.10. - 16:00 Uhr

 

 

 

© 2021 WTT Schauspiel Remscheid | Impressum | Datenschutz